Spätzle selbst machen

spätzle selbst machen

Alle Teigzutaten mischen. Schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Der Teig sollte zähflüssig sein. Spätzle lassen sich zu vielen deftigen Gerichten zubereiten. Der Klassiker schlechthin: Käsespätzle. Aber nur halb so gut schmecken sie, wenn sie gekauft sind. Wie du köstliche Spätzle auch ohne Spätzlehobel oder Spätzlepresse zu Hause zubereitest, erklären wir dir Schritt für Schritt in unserem Rezept. Den Spätzleteig mit einem Kochlöffel luftig schlagen, bis er Blasen wirft. Logo, kein Ding! Es ist wirklich kein Hexenwerk…. Und es ist überraschend wie schnell das geht. Auch der Teig ist rasch zusammengerührt und die Zutaten die dazu benötigt werden hat man meist sogar eh schon im Haus.

Spätzle hausgemacht

cook and chill

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden. Spätzle selber machen?! Frischen Teig anrühren, mit den Händen in der Schüssel kneten und mit etwas Geschick und Tüftelei versuchen, ihn in die richtige Form zu bringen — das ist genau was für mich. Was das Ganze noch besser macht? Ich bin ein absoluter Spätzle-Fan.

Frisch geschabt vom Brett, sind sie ein absoluter Gaumenschmaus. Zwar komme ich nicht aus dem Schwabenland, liebe die gekochten Teigwaren aber mindestens genauso, wie die Schwaben es tun. Wenn ich allerdings mal näher über die leckeren Nudeln nachdenke, kommen mir dann doch einige Fragen in den Kopf. Oh … Nudeln? War das etwa schon der erste Fauxpas? Sind Spätzle überhaupt echte Nudeln oder würde ich von traditionsbewussten Schwaben jetzt schon böse Blicke ernten?

Also machten sie aus ihrer Not eine Tugend und nutzten die Lebensmittel, die günstig waren und die sie zu genüge hatten.

Eine Theorie besagt, dass der Name durch die Form der kleinen Teigklümpchen entstanden ist. Denn bevor Spätzle vom Brett geschabt oder über eine Reibe gehobelt wurden, formten schwäbische Hausfrauen den zähflüssigen Teig noch per Hand und gaben die Teigstücke einzeln in kochendes Wasser. Aus diesem Grund sollen sie zu Beginn auch häufig Spatzen genannt worden sein.

Er wurde zerkleinert, geformt und gekocht. Die Schwaben sollen das Wort einfach übernommen haben. Daraus entstand die heutige Bezeichnung Spätzle. Theorie hin, Theorie her. Eins steht fest: Spätzle sind Teigwaren. Die meisten Schwaben würden tendenziell eher nein sagen: Der Unterschied zur richtigen Nudel sei, dass der Teig von Spätzle zähflüssig ins Wasser gegeben wird, Nudelteig hingegen in fester Form. Objektiv gesehen also eher Auslegungssache. Für klassischen Spätzleteig brauchst du nicht viele Zutaten.

Das meiste davon sollte in deiner Küche fast immer zu finden sein:. Die richtige Konsistenz ist allerdings auch immer von der späteren Zubereitungsmethode abhängig. Zum Schaben vom Brett und für die Verarbeitung mit der Spätzlepresse solltest du den Teig lieber etwas dicker anrühren. So kannst du ihn gut auf dem Brett verstreichen und er tropft auch nicht sofort durch die Presse. Für Hobel oder Sieb darf er auch etwas dünnflüssiger sein.

Früher wurde Spätzleteig oft mit der Hand geschlagen. So gelangt Luft hinein, die ihn schön locker macht. Heute wird meist der gute alte Holzkochlöffel zur Hilfe genommen. Dafür die Schüssel schräg auf dem Tisch abstellen und den klebrigen, zähflüssigen Teig mit der flachen Hand oder einem Holzlöffel immer wieder kräftig an den Schüsselrand schlagen. Wenn der Teig beginnt, Blasen zu werfen , ist er genau richtig. Spätzle haben eine lange Tradition und damals gab es diese Möglichkeit einfach nicht — deshalb wurde mit Hand und Löffel gerührt.

Ganz aufs Schlagen solltest du für ein perfektes Spätzleergebnis allerdings besser nicht verzichten. Klappt zwar auch ohne, die Spätzle werden aber fester. Den Spätzleteig ruhen zu lassen, ist immer eine gute Idee. So kann das Mehl in Minuten etwas quellen und die Spätzle werden lockerer.

Wenn es mal schnell gehen muss und du keine Zeit hast, den Teig ruhen zu lassen, kannst du ihn auch sofort zu Spätzle weiterverarbeiten.

Da passiert es schnell, dass du plötzlich eher eine flüssige Suppe in der Schüssel hast oder dein Spätzleteig eher einem Klumpen ähnelt. Aber keine Panik und nicht den Kopf verlieren! Spätzle gelingen mit fast jedem Teig, der etwas dickflüssiger als klassischer Pfannkuchenteig ist. Mit ein paar einfachen Handgriffen lässt er sich fast immer retten:. Das traditionelle Spätzlebrett ist vorne leicht abgeschrägt und meistens aus Ahornholz gefertigt. So entstehen ca. Das ist die traditionelle Variante für schöne dünne Spätzle, die allerdings etwas Übung erfordert.

Der Hobel wird quer über den Topf gelegt, der Teig portionsweise in den Aufsatz gefüllt und dieser hin und her über den Hobel gezogen. Die Handhabung hierbei ist eigentlich einfach, endet bei zu dickem oder zu dünnem Teig allerdings schnell in einer kleinen Sauerei rund um den Herd.

Mit der Spätzlepresse gelingen etwas längere Nudeln mit bis zu 20 cm. Wie Kartoffeln für Püree wird hier der Spätzleteig in eine Metallpresse eingefüllt und portionsweise durch kleine Löcher im Boden der Presse gedrückt. Das geht schnell und einfach. So sollten auch Spätzle-Neulingen die Nudeln gut gelingen.

Kleiner Nachteil ist das meist etwas umständliche Spülen der Presse im Anschluss. Der Teig wird auf das Sieb gegeben und mit einem Schaber immer wieder in alle Richtungen über das Sieb gezogen und so durch die Löcher gedrückt. Mit dem Sieb werden die Spätzle wie beim Hobeln eher kurz und ähneln den kleineren Knöpfle. Der fertige Spätzleteig wird portionsweise in kochendes Salzwasser geschabt oder gepresst.

Sobald die Teigfäden im Topf gelandet sind, kühlt das Wasser etwas ab. Nach ca. Das ist dein Zeichen — einfach abschöpfen, denn dann sind sie gar. Das hängt davon ab, ob du sie sofort essen möchtest oder deine Gäste noch auf sich warten lassen. Sinnvoll wird es aber, wenn du deine Spätzle noch in der Pfanne anbraten oder für den nächsten Tag aufbewahren möchtest. Dann ist Abschrecken eine gute Idee. Wenn deine Spätzle erst später auf den Tisch kommen, kannst du sie vorher kurz mit etwas Butter in der Pfanne schwenken und leicht anbraten — das gibt extra Geschmack.

Hast du alles, was du brauchst? Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept. Hat's geschmeckt? Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später. Mehr selbstgemachte Pasta Nudeln einfach selber machen — so gelingt dein perfekter Pastateig. Grundsätzlich gilt: Frisch gemachte Spätzle, die sofort nach dem Kochen serviert werden, schmecken immer am besten.

Notfalls kannst du sie aber auch schon einen Tag zuvor vorbereiten und kochen. Funktioniert beides und ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Spätzle in Butter schwenken und anrösten. Klassische Spätzle sind eine geniale Beilage. Ob vegan, glutenfrei, mit Spinat im Teig oder würzigem Käse obendrauf — die schwäbischen Spätzle sind wandelbarer, als du bisher vielleicht vermutet hast:.

Beitrag lesen. Lebst du auch für gutes Essen? Dann werde ein Teil unserer stetig wachsenden Community und zeige uns deine Lieblingsrezepte mit dem Hashtag. Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein. Bitte gib dein Passwort an. Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz min.

Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz min. Zum Shop. Kategorien Lieblingsrezepte Rezeptsammlungen Alle Rezeptideen. Low-Carb-Hähnchen mit Pesto und Datteln. Beerige Erfrischung: Brombeer-Sorbet. Kategorien Grundrezepte Guides Kochtechniken Warenkunde. Unsere Empfehlung Wie du veganen Joghurt selber machst — mit und ohne Maschine. Tomahawk Steak richtig zubereiten. Kategorien Kaufberatung Produkttests. Mandeldrink selber machen mit Eat-Vegan und Hochleistungsmixer Hanno.

Welcher Pizzaofen ist der richtige? Kategorien Backtipps Ernährung Kochtipps. Die 6-Punkte-Checkliste für perfekte American Cookies. Das Ethno Kochbuch: So kochst du wie die amerikanischen Ureinwohner.

Mit 4 Zutaten zur perfekten Smoothie Bowl — auch ohne Rezept! Kategorien Cityguides Interviews Storys. Küchen Tour: So sieht es bei Springlane hinter den Kulissen aus. Beilage Deutschland Hauptspeise Pasta Weihnachten. Täglich neue Rezeptideen via WhatsApp.


Aus der Community

nur für echte kerle

Arbeitszeit: ca. Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt. Alles mit einem Rührlöffel verrühren. Wenn alle Zutaten gut vermischt sind noch ein wenig weiter schlagen. Wenn die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, mit einem Schöpflöffel herausnehmen und in einer Schüssel warm halten. Beilage zu anderen Gerichten gegessen werden.

Zutaten für 4 Portionen Käsespätzle:

Selbstgemachte Spätzle sind im Schwabenland ein Muss. Es ist ein Affront getrocknete Spätzle zu verwenden zumal diese nicht die Qualität und Geschmack von frischen Spätzlen haben. Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden. Spätzle selber machen?! Frischen Teig anrühren, mit den Händen in der Schüssel kneten und mit etwas Geschick und Tüftelei versuchen, ihn in die richtige Form zu bringen — das ist genau was für mich. Was das Ganze noch besser macht?Spätzle - das Originalrezept zum Selbermachen ist nicht schwer und gelingt auch ganz ohne Spätzlepresse oder Spätzlehobel. So geht's! Selbst gemachte Spätzle, ein beliebtes Rezept mit Bild aus der Kategorie Schnell und einfach. sind schöne Spätzle, die ich genau so wieder machen werde.